Facebook

Wir suchen Verstärkung!

Zwei neue First Responder

Änderungen HLF 20 - neuer MZ 16

Hochzeit bei der Feuerwehr Waldaschaff

mehr...

mehr...

Einsatz 269
18.11.2017 - 21:00 Uhr
THL 1 - Ölspur
Ortsgebiet

Einsatz 268
17.11.2017 - 07:40 Uhr
First Responder
Waldaschaff, Ortsgebiet

Einsatz 267
15.11.2017 - 09:45 Uhr
THL 1 - Technische Hilfe klein
Waldaschaff, Ortsgebiet

mehr...

Warnungen DWD
Quelle: www.DWD.de


Gästebuch

Neuen Eintrag

Roland Rausch (rolandrausch@yahoo) schrieb am 19.11.2017 um 12:35 Uhr:
Mit dem Einsatz auf der A 3 bei diesem schweren Verkehrsunfall habt ihr einmal wieder Euer Können bewiesen.Den Hype um den Feuerwehrmann Rudi verstehe ich nicht.Der Kreisbranddirektor und Euer Kommandant haben ihn vor der Öffentlichkeit geschützt…..Dann spricht er im Radio und nimmt auch noch einen Song auf.Von den anderen Kollegen welche bei dem Einsatz längere Zeit Höchstleistung gebracht haben hört man aber nichts……Das ist sehr schade...

Kaspar Bichler 1. Vors. FF Saulgrub (feuerwehr-saulgrub@gmx.de) schrieb am 15.11.2017 um 08:14 Uhr:
Grüß Euch,
herzlichen Dank für diese mutige Aktion eines eurer
Kameraden. Allzeit gute Heimkehr wünschen Euch die
Kollegen aus dem Landkr. GAP.
Kaspar Bichler
1. Vors. FF Saulgrub

Ferdi (ferdibroeker@gmx.de) schrieb am 14.11.2017 um 14:24 Uhr:
Liebes Feuerwehr Team,
schön das es noch Menschen gibt,die geistesgegenwärtig eine Entscheidung treffen ohne über die Konsequenzen für sich selbst nach zu denken.Es wäre schön wenn sich eure Aktion etablieren würde , so das alle GAFFER für ihr Verhalten bestraft werden.Euch allen einen GROOOOOßEN DANK das IHR für die Menschen in Not da seid !
Gruß , Ferdi aus dem Westerwald

Dr. Günter Fischer (gf.fn@t-online.de) schrieb am 14.11.2017 um 14:20 Uhr:
ich hatte vor einigen Tagen den Bericht über den Wasserstrahl gegen Gaffer gesehen und war begeistert.
Heute im ZDF: gegen den Feuerwehrmann wird nicht ermittelt. Was soll man da noch denken ?
Die jetzt angekündigten Sichtschutzzäune: ok - aber sie müssen angekarrt und aufgestellt werden und kosten viel Geld (nehme ich mal an ... )Das Einsatzfahrzeug mit Löschwasser ist oft sowieso vor Ort und der Mann an der Spritze schnell einsetzbar. Wo ist das Problem, liebe Polizei ?
Nach der Unfallstelle rauswinken, kassieren und Föhn ausleihen.

() schrieb am 13.11.2017 um 18:49 Uhr:
Schönen Abend zusammen. Ich finde eure Aktion sehr gut. Leider ist die Polizei nicht fähig solche Gaffer zu bestrafen. Macht weiter so. Ich finde euer Aktion gut. War ja keiner Geschädigt.
Lorenz Huber

Gerti (lagerti@aol.com) schrieb am 09.11.2017 um 20:05 Uhr:
FF bespritzt Gaffer mit C-Schlauch! Respekt, super, geile Sache, geniale Idee; Macht weiter so!!!!!! Daumen hoch!Daumen hoch!Daumen hoch!Daumen hoch!

Familie Wirth (melanie-und-alexander.wirth@gmx.net) schrieb am 09.12.2016 um 14:20 Uhr:
Hallo ihr Lieben,

auch auf diesem Weg noch einmal ein rießen Dankeschön für euren Einsatz bei uns.Wir sind froh,dass es euch gibt. Das Stofftier hat schon seinen Ehrenplatz gefunden. Danke an Tim,Thorsten,Sebastian und Simon.


Bis bald in alter Frische hoffentlich!

Michael Pförtner (president@red-knights-germany2.de) schrieb am 05.01.2016 um 15:03 Uhr:
Hallo Kameraden,
beim Stöbern über Euren sehr professionellen Internetauftritt bin ich auch über ein Motorrad im Fahrzeugpark "gestolpert".
Vielleicht wäre für die Fahrer, die bestimmt auch im privaten Bereich Motorrad fahren, ja ein Feuerwehr-Motorrad-Club interessant.
Hier gäbe es den Red Knights MC mit derzeit knapp 11.000 Mitgliedern weltweit. Nähere Infos gern über meinen Kontakt oder über www.redknightsmc.com, www.redknightsmc.eu oder www.redknightsmc.de.
Mit kameradschaftlichen Bikergrüßen aus Niedersachsen
Michael

Roland Oster (Roland.Oster.BKM@t-online.de) schrieb am 04.01.2015 um 14:50 Uhr:
An die First Responder Waldaschaff.

Als Feuerwehrmann war ich schon immer von der Notwendigkeit der First Responder der Feuerwehr Waldaschaff überzeugt.
Am 1.1.2015 konnte ich einen Notfalleinsatz in meinem Haus an meinem Schwiegersohn miterleben.
Ich war erstaunt mit welcher Professionalität die First Responder zur Sache gingen.
Durch diesen Einsatz bin ich absolut überzeugt, dass die First Responder der Freiwilligen Feuerwehr Waldaschaff weiterhin bestehen müssen.
Auf diesem Wege möchte ich mich bei Waltraud Brehm, Martin Bahmer, Simon Sauer und Andre Ganz sehr herzlich für ihren selbstlosen Einsatz bedanken.
Viele Grüsse
Roland Oster

© 2007 - 2017 - Freiwillige Feuerwehr Waldaschaff
- Kontakt | Gästebuch | Impressum -